Irak : Neuerliches Attentat auf Polizei-Kontrollpunkt

Ein Selbstmordattentäter hat im Westirak seinen Sprengstoffgürtel vor einem Kontrollpunkt der Polizei zur Explosion gebracht und dabei mindestens neun Menschen mit in den Tod gerissen.

BagdadMindestens neun Menschen sind bei einem Selbstmordanschlag im Westen des Iraks ums Leben gekommen. Der Attentäter zündete seinen am Körper befestigten Sprengsatz unmittelbar vor einem Kontrollpunkt der Polizei in der Stadt Hit, berichtete der britische Sender BBC. Unter den Toten waren sechs Polizeibeamte; darunter auch ein hoher Polizeioffizier, wie der Bürgermeister von Heet, Scheich Hakmat Dschobair, mitteilte. Beim irakischen Verteidigungsministerium war unterdessen von zehn Todesopfern durch ein mit Sprengstoff gefülltes und explodiertes Auto die Rede.

Zuvor schon waren am Nachmittag in Baakuba bei der Explosion eines Sprengsatzes an einer Bushaltestelle drei Menschen getötet worden. Sieben Menschen wurden verletzt, berichtete die Agentur Aswat al-Irak weiter. (jvo/dpa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben