Irak : Sadr befiehlt Waffenruhe auf unbestimmte Zeit

Im Irak hat der radikale Schiitenführer Moktada Sadr für seine Mahdi-Miliz die Verlängerung der Waffenruhe auf unbegrenzte Zeit angeordnet. Die USA wollen sich weiter aus dem Land zurückziehen.

Nadschaf/RamadiDie Aktivitäten der rund 60.000 Mann starken Miliz würden ohne zeitliche Begrenzung auf Eis gelegt, kündigte Sadr in einer in Nadschaf veröffentlichten Erklärung an. Jeder, "der dieser Anordnung nicht folgt, wird nicht mehr als Mitglied der Gruppe angesehen", fügte er hinzu. Die Mahdi-Miliz hatte Mitte Mai eine Waffenruhe mit der irakischen Regierung vereinbart. Im Juni kündigte Sadr eine umfangreiche Neuorganisation der Miliz an.

Vor drei Wochen erklärte Sadrs Sprecher, die Mahdi-Miliz werde aufgelöst, wenn das derzeit verhandelte Stationierungsabkommen zwischen Bagdad und Washington den vollständigen Rückzug der US-Truppen aus dem Irak festschreibe. Unterdessen kündigten die irakischen Behörden an, die US-Armee werde kommende Woche die Kontrolle in der sunnitischen Provinz El Anbar an irakische Truppen übergeben. Die offizielle Übergabe erfolge am Montag, sagte der Polizeichef der Provinz, Tarek el Dulaimi, am Donnerstag. Die US-Armee hatte ihren Abzug aus der früheren Unruheregion bereits seit Monaten vorbereitet. (mfa/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar