Irak : US-Soldat wegen Ermordung verurteilt

Ein geständiger US-Marinesoldat ist wegen seiner Beteiligung an der Ermordung eines 52-jährigen Irakers zu 18 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt worden.

Camp Pendleton - Wie die Militärgerichtsbarkeit im kalifornischen Camp Pendleton mitteilte, ist das Strafmaß davon abhängig, ob der 20-jährige Jon Jodka seine Zusage erfüllt, bei der weiteren Aufklärung des Mordfalls behilflich zu sein. Der elffache Vater Haschim Ibrahim Awad war am 26. April in Hamdanija im Norden von Bagdad umgebracht worden. Insgesamt sieben Marinesoldaten und ein Krankenpfleger sollen an der Tat beteiligt gewesen sein.

Jodka legte ein Geständnis ab und entschuldigte sich bei den Angehörigen des Opfers. Die 189 Tage der Untersuchungshaft werden auf die Strafe angerechnet. Sollte Jodka nicht bei der weiteren Aufklärung behilflich sein, wird das Strafmaß um weitere dreieinhalb Jahre erhöht. Zuvor hatte bereits der Krankenpfleger Melson Bacos ein Geständnis abgelegt und sich zu einer Zeugenaussage bereit erklärt. Das Strafmaß für Bacos wurde auf ein Jahr Haft festgesetzt. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben