Irak : Zahlreiche Tote bei Anschlag in Bagdad

Die Zahl der Anschläge im Irak hat zwar leicht abgenommen, ruhig ist es in dem krisengeschüttelten Land aber noch lange nicht. Am Morgen erschütterte der schlimmste Bombenanschlag der letzten Monate die Menschen von Bagdad.

BagdadBei zwei aufeinander folgenden Anschlägen sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad am Montag mindestens 25 Menschen getötet worden. Nach neuen Angaben des Verteidigungsministeriums wurden mindestens 48 weitere verletzt, als am Morgen ein mit Sprengstoff beladenes Auto in der Nähe eines Marktes explodierte und sich nach dem Eintreffen der Rettungskräfte ein Selbstmordattentäter in die Luft sprengte. Zeugenangaben zufolge fuhr zum Zeitpunkt der Explosionen ein mit Schülern besetzter Bus an dem Markt vorbei. Laut Mitarbeitern eines Krankenhauses waren mehrere Kinder und Soldaten unter den Verletzten.
  
Die Anschläge ereigneten sich im sunnitischen Viertel Adhamijah im hauptsächlich von Schiiten bewohnten Osten Bagdads. Adhamijah war in den vergangenen Jahren häufig Schauplatz von Attentaten. Zuletzt hatte sich die Lage dort jedoch beruhigt. (mpr/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar