Politik : Irakische Soldaten feuern auf Kuwait

Irakische Soldaten haben erstmals seit zwei Jahren wieder kuwaitisches Territorium angegriffen. Das bestätigten am Montag die UN-Beobachter in der entmilitarisierten Zone zwischen den beiden arabischen Staaten. Wie der arabische Fernsehsender Al Dschasira am Montag berichtete, schossen am Vorabend zuerst zwei irakische Soldaten mit Maschinengewehren in Richtung auf den kuwaitischen Teil der entmilitarisierten Zone. Etwa eine Viertelstunde später sei eine Mörsergranate auf kuwaitischem Territorium eingeschlagen, berichtete der Korrespondent des Senders aus Kuwait. "Niemand wurde verletzt, und es gibt keine Zerstörungen", sagte der Sprecher der Beobachtermission der Vereinten Nationen, Daljiet Bagga. Bagdad hatte am Sonntag erklärt, bei einem amerikanisch-britischen Luftangriff nahe der südirakischen Stadt Basra sei ein Zivilist verletzt worden. Das Flugzeug sei aus Kuwait oder Saudi-Arabien gekommen, hieß es.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben