Politik : Iraks Premier will sein Land versöhnen

-

Bagdad - Iraks Ministerpräsident Nuri al Maliki will an diesem Sonntag im Parlament sein Programm zur nationalen Versöhnung vorstellen. Der Plan war bereits Mitte Juni angekündigt worden, als Malikis Plan zur Wiederherstellung der Sicherheit im Irak in Kraft trat. Der Regierungschef will beide Initiativen parallel verlaufen lassen. Zum Versöhnungsprogramm gehört unter anderem die Möglichkeit zum Dialog mit den Rebellen. Laut Präsident Dschalal Talabani sollen alle Aufständischen teilhaben können, „auch jene, die bewaffnet waren, aber nicht solche, die schwerer Verbrechen schuldig sind“.

Der Plan ist daher heftig umstritten: Schiitische Abgeordnete gehen davon aus, dass Maliki Gewalttätern eine Amnestie gewähren will, und fordern strikte Regeln dafür. Viele befürchten, dass „Terroristen“ so wieder auf freien Fuß kommen könnten. Sunnitenpolitiker wollen eine Straffreiheit dagegen so weit wie möglich fassen und fordern eine stärkere Kontrolle schiitischer Milizen, denen sie Gewaltexzesse vorwerfen.

Unterdessen nahm die US-Armee am Samstag vorübergehend einen führenden sunnitischen Geistlichen und seine zwei Söhne in der irakischen Stadt Tikrit fest. Nach rund zwei Stunden seien die drei Männer wieder freigelassen worden, verlautete aus Sicherheitskreisen in der Heimatstadt des früheren irakischen Präsidenten Saddam Hussein 180 Kilometer nördlich von Bagdad. Zuvor hatten dutzende Menschen gegen die Festnahme des Geistlichen Scheich Dschamal Abdul Rahman al Dabban protestiert und seine Freilassung gefordert. Die Demonstranten riefen auch US-feindliche Parolen.

Bei einem Zwischenfall in Haditha westlich der Hauptstadt erschossen US-Truppen einen Zivilisten und verwundeten zwei Iraker. Die Soldaten hatten das Feuer eröffnet, als der Mann zu überholen versuchte. US-Patrouillen haben am Heck ihrer Fahrzeuge Hinweisschilder mit der Aufforderung, 100 Meter Abstand zu halten. AFP/dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben