Iran : Ahmadinedschad droht dem Westen

Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat dem Westen im Falle eines Angriffs auf sein Land mit einem "historischen Schlag" gedroht. Iran werde sein Atomprogramm verteidigen.

Teheran - Wenn sich die Länder, die schon im Krieg gegen Irak (1980-1988) Bagdad unterstützt hätten, erneut gegen den Iran wenden würden, würde die iranische Nation ihnen einen historischen Schlag versetzen, sagte Ahmadinedschad bei einer Rede in der Provinz Chusestan, die vom Fernsehen übertragen wurde. Iran verteidige sein Atomprogramm und werde dies auch künftig tun.

Ahmadinedschad kritisierte die vom UN-Sicherheitsrat im Dezember verhängten Sanktionen gegen sein Land, mit denen Teheran gezwungen werden soll, sein Atomprogramm zu stoppen. Die Resolution habe "keine Gültigkeit" und sei "illegal", sagte Ahmadinedschad. Sie sei unter dem Druck der USA und Großbritanniens zustande gekommen. Israel und die USA werfen Iran vor, unter dem Deckmantel eines zivilen Atomprogramms den Bau von Atomwaffen voranzutreiben. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben