Iran : Ex-Atomunterhändler freigelassen

Der vor einer Woche unter Spionageverdacht verhaftete frühere iranische Atomunterhändler Hussein Mussavian ist auf Kaution freigekommen.

Teheran - Das berichtete die iranische Agentur Mehr. Die von den Ermittlungsbehörden beschlagnahmten Computer und Unterlagen Mussavians blieben jedoch weiter unter Verschluss. Angaben zur Höhe der Kaution wurden nicht gemacht.

Nach unbestätigten Angaben werden Mussavian "Verbindungen zu ausländischen Elementen und die Weitergabe von Informationen" an diese Personen vorgeworfen. Dies soll im Zusammenhang mit dem umstrittenen aktuellen Atomprogramm Irans stehen. Weder Justiz- noch Außenministerium in Teheran gaben eine Stellungnahme dazu ab. Aus Geheimdienstkreisen verlautete, dass in dem Zusammenhang gegen zwei weitere Personen Ermittlungen liefen.

Mussavian war unter Präsident Mohammed Chatami (1997-2005) Mitglied im Nationalen Sicherheitsrat und galt damals als zweitstärkster Mann hinter Hassan Rowhani. Rowhani war Vorgänger des heutigen Atom-Chefunterhändlers Ali Laridschani. In den 1990er Jahren war Mussavian Botschafter in Deutschland. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben