Politik : Iranischer Ex-Agent will vor Gericht erscheinen

-

(dpa). Der überraschend im Hamburger Terrorprozesses aufgetauchte iranische Zeuge will nach Angaben des NDR persönlich vor dem Oberlandesgericht aussagen. Dies habe er dem Sender telefonisch mitgeteilt, heißt es auf der InternetSeite des NDR. Der Iraner hatte nach Angaben von Kriminalbeamten ausgesagt, Urheber der Anschläge vom 11. September 2001 sei Iran gewesen. Außerdem beschuldigte der Mann, der nach eigenen Angaben iranischer Agent war, der angeklagte Marokkaner Abdelghani Mzoudi sei in die Vorbereitungen eingebunden und in Iran gewesen. Irans Geheimdienst habe mit der Terrororganisation El Kaida eng zusammengearbeitet. Irans Botschaft in Berlin wies Aussagen über eine Verstrickung des Landes in die Anschläge in den USA zurück. Es handle sich um „widersprüchliche und falsche Aussagen einer unbekannten Person“, hieß es in einer Mitteilung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar