Politik : Irland: Aherns Volkspartei stärkste Kraft

Martin Alioth

Dublin - Nach zehn Jahren an der Macht steht der irische Premierminister Bertie Ahern vor einer weiteren Amtszeit. Bei den Parlamentswahlen in Irland erreichte seine bürgerliche Partei Fianna Fail nach vorläufigen Ergebnissen vom Freitagabend 41,6 Prozent und übertraf damit das Oppositionsbündnis von Fine Gael und Labour um rund vier Prozentpunkte, berichtete der irische Fernsehsender RTE. Damit lag Aherns Partei auch knapp über dem eigenen Ergebnis von der Wahl vor fünf Jahren. Ahern wäre der erste irische Premierminister seit dem Zweiten Weltkrieg, der drei Wahlen hintereinander gewonnen hat.

Offen war noch, ob Fianna Fail auf einen Koalitionspartner angewiesen ist, um die Mehrheit im Parlament mit 166 Sitzen zu bilden. Am Abend hieß es, Aherns Partei bekomme etwa 80 Sitze. „Es sieht gut aus für uns“, sagte der Wahlkampfmanager von Fianna Fail.

Die bürgerliche Fine-Gael-Partei, unter deren Vorsitzendem Enda Kenny das Bündnis angetreten war, vermochte sich zwar von der katastrophalen Niederlage vor fünf Jahren mit 27,1 Prozent etwas zu erholen, aber es reicht nicht für einen Machtwechsel. Ihre Partnerin, die irische Labour-Partei, stagnierte auf tiefem Niveau. Kleinere Parteien wie die Grünen und Sinn Fein mussten sich mit geringeren Zugewinnen abfinden, als sie erhofften. Martin Alioth

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar