Update

ISIS-Terror im Irak : Provinzrat: Tal Afar im Norden an Islamisten gefallen

Der Vormarsch der ISIS-Terroristen im Irak geht weiter: Nun haben die Krieger offenbar die nordirakische Stadt Tal Afar weitgehend eingenommen.

Ein im Kampf mit Islamisten ausgebranntes Fahrzeug der irakischen Sicherheitskräfte.
Ein im Kampf mit Islamisten ausgebranntes Fahrzeug der irakischen Sicherheitskräfte.Foto: rtr

Die nordirakische Stadt Tal Afar ist nach Angaben eines Regierungsvertreters nach heftigen Kämpfen weitgehend an die Aufständischen gefallen. Bei den Gefechten um die mehrheitlich schiitische Stadt, die auf einem strategisch wichtigen Korridor nach Syrien liegt, seien dutzende Kämpfer und Zivilisten getötet worden, sagte der Vize-Vorsitzende des Provinzrats von Ninive, Nuriddin Kabalan, am Dienstag. Die Sicherheitskräfte hielten nur
noch wenige Teile der Stadt. Tal Afar liegt rund 380 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bagdad.

Dagegen schlugen irakische Sicherheitskräfte nach eigenen Angaben einen Angriff der Rebellen auf die Stadt Baakuba nordöstlich von Bagdad zurück. In der Nacht hatten die Aufständischen zunächst mehrere Viertel von Baakuba erobert, wie Vertreter von Armee und Polizei am Dienstag sagten. Sie hätten nun jedoch zurückgedrängt werden können. Baakuba ist die Hauptstadt der Provinz Dijala.

Die sunnitische Extremistengruppe Islamischer Staat im Irak und in Großsyrien (Isis) hatte in der vergangenen Woche weite Gebiete im Nordirak einschließlich der Großstadt Mossul in ihre Gewalt gebracht und war immer weiter auf Bagdad vorgerückt. Die Gruppe, die auch Teile Nordsyriens kontrolliert, will im Irak, Syrien und angrenzenden Ländern einen eigenen Staat gründen. (AFP)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben