ISLAMISCHER STUDENT : Zurück in Berlin

Der islamistische Student, der über Weihnachten zu einer als Islam-Seminar etikettierten Reise in die Türkei aufgebrochen war, ist am Silvestertag nach Deutschland zurückgekehrt. Am vergangenen Montag hatte der Tagesspiegel über die Befürchtungen seiner Mutter berichtet, dass ihr Sohn wie Hunderte junger Männer aus der Türkei in den syrischen Bürgerkrieg weitergeschleust wird. Syrien hat Afghanistan als Reiseziel für Dschihadisten aus der ganzen Welt abgelöst. Schätzungsweise 4000 bis 5000 Ausländer sollen sich den syrischen Rebellen angeschlossen haben. Der Verfassungsschutz weiß von 240 Ausreisen von Deutschland nach Syrien. Nach Angaben der Mutter soll das Islam-Seminar, das ihr Sohn besuchte, in Adana stattgefunden haben, einer türkischen Großstadt, die nur hundert Kilometer von der syrischen Grenze entfernt liegt. nol

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben