Politik : Islamisten-Partei siegt in der Türkei Erdrutschsieg für Erdogans AKP

-

Istanbul/Berlin (sei/Tsp). Die Türkei erhält eine gemäßigt islamistische Regierung. Bei der Parlamentswahl am Sonntag kam die religiöskonservative Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei (AKP) den Hochrechnungen zufolge auf rund 35 Prozent und kann damit rechnen, ohne Koalitionspartner zu regieren. Mit weniger als 20 Prozent kam die sozialdemokratische CHP auf den zweiten Platz. Alle anderen 16 angetretenen Parteien scheiterten an der Zehn-Prozent-Hürde, darunter auch die drei Parteien der bisherigen Koalitionsregierung von Ministerpräsident Bülent Ecevit. AKP-Chef Recep Tayyip Erdogan kündigte an, seine Partei werde mehr für die Heranführung der Türkei an die Europäische Union tun. Unions-Fraktionsvize Wolfgang Schäuble sprach sich im Tagesspiegel gegen eine Mitgliedschaft des Landes in der EU aus.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben