Politik : Islamisten-Razzia in Hamburg

NAME

Hamburg (fan). Neuer Terrorverdacht in Deutschland: Die Bundesanwaltschaft hat in Hamburg eine islamische Buchhandlung sowie sechs Wohnungen einer Gruppe mutmaßlich militanter Islamisten durchsuchen lassen. Die im Landeskriminalamt gebildete Sonderkommission „Netzwerk“ stellte zahlreiche Dokumente sicher. Sieben Islamisten wurden erkennungsdienstlich behandelt, es gab jedoch keine Haftbefehle. Ein weiterer Beschuldigter wurde in Italien vernommen, seine Wohnung dort durchsucht. Zentraler Treffpunkt der Gruppe war der Buchladen „At Tawhid“ im Stadtteil St. Georg, nahe der Moschee „Al Quds“. Laut Bundesanwaltschaft wollte die Gruppe „auf der Grundlage eines aggressiven militanten islamischen Fundamentalismus“ Anschläge begehen.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben