Politik : Islamistenführer Kaplan bleibt verschwunden

-

(dpa). Der aus der Haft entlassene Islamistenführer Metin Kaplan („Kalif von Köln“) bleibt verschwunden. Er habe sich bisher nicht gemeldet, teilte die Polizei am Sonntag in Köln mit. Er hat jedoch laut Gerichtsurteil noch bis Ende nächster Woche Zeit, seinen Aufenthaltsort bekannt zu geben. Die Kölner Ausländerbehörde hatte am Freitag eine Verfügung erlassen, wonach Kaplan die Stadt nicht verlassen darf. Die Behörden hatten erfolglos versucht, die Verfügung zuzustellen und sie parallel an seine Rechtsanwältin geschickt. Nach deren Meinung hat Kaplan keine Abschiebung zu befürchten. Das Verwaltungsgericht werde sich nicht über die bereits getroffene Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf hinwegsetzen, sagte die Karlsruher Juristin Ingeborg Neumann dem Magazin „Focus“. In seinem Heimatland Türkei drohe dem 50 Jahre alten Islamisten die Folter.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben