Politik : Island verlangt Auskunft von US-Botschafter zu Wikileaks

Reykjavik/Genf - Der Konflikt um die Enthüllungsplattform Wikileaks belastet die Beziehungen zwischen den USA und Island. Auslöser sind Berichte, wonach ein Bundesgericht im US-Staat Virginia den Internet-Dienst Twitter aufgefordert haben soll, Informationen über Wikileaks-Unterstützer zu übergeben. Davon soll auch eine isländische Parlamentsabgeordnete betroffen sein. Am Montag trafen Beamte des Außenministeriums in Reykjavik mit dem US-Botschafter zusammen.

Bei der Unterredung sei es um Informationen zur strafrechtlichen Untersuchung gegen eine isländische Abgeordnete gegangen, hieß es in einer Erklärung des Ministeriums. Weiter hieß es, die Abgeordnete Birgitta Jonsdottir genieße als Parlamentarierin Immunität vor strafrechtlicher Verfolgung. Außenminister Ossur Skarphedinsson hatte am Wochenende in einem Rundfunkinterview von einem „inakzeptablen Verhalten einer ausländischen Behörde“ gesprochen.  Jonsdottir brach am Montag zu einer Konferenz in Kanada auf. In einer Twitter-Mitteilung schrieb sie, dass sie nicht über die USA, sondern über London fliegen werde.

   Unterdessen äußerte sich Wikileaks-Gründer Julian Assange besorgt über die hohen Kosten der Enthüllungsplattform im Internet. „Seit Beginn der Veröffentlichung der Botschaftsdepeschen (von US-Botschafter als aller Welt Anm. d. R.) verlieren wir wöchentlich mehr als 600 000 Franken“, sagte Assange der Schweizer Zeitung „24heures“ – umgerechnet sind das mehr als 480 000 Euro. „Damit wir unsere Aktivitäten fortsetzen können, müssen wir dieses Geld auf die eine oder andere Weise zurückbekommen.“ Wikileaks finanziert sich hauptsächlich über Spenden. Der mit einem britischen Verlag geschlossene Buchvertrag für seine Autobiografie bringe ihm erst in einigen Jahren 1,1 Millionen Pfund (1,3 Millionen Euro) ein, wenn das Buch ein Erfolg werden sollte, sagte Assange. Er zeigte sich entschlossen, das Wikileaks-Projekt weiterzubetreiben. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben