Politik : Israel erarbeitet neuen Friedensplan

Der israelische Außenminister Schimon Peres arbeitet nach eigenen Angaben zusammen mit Ministerpräsident Ariel Scharon an einem Plan zur Wiederaufnahme von Friedensverhandlungen mit den Palästinensern. "Wir versuchen eine gemeinsame Position zu entwickeln", sagte Peres am Dienstag im Militärrundfunk. Der Plan befinde sich jedoch noch im "Vorbereitungsstadium". Er könne daher keine näheren Angaben dazu machen. Aus dem Umfeld des Außenministers verlautete, Peres befürworte eine schrittweise Schaffung eines Palästinenserstaates mit dem Gazastreifen als Ausgangspunkt. Bei den Palästinensern stießen die Spekulationen auf Proteste. Die Berichte über einen Friedensplan seien ein Versuch der Israelis, eine mögliche weiterführende US-Initiative zu sabotieren, sagte Informationsminister Jassir Abed Rabbo. "Dieser Plan ist schlimmer als die Besetzung", sagte er. "Es ist ein Versuch, Jerusalem besetzt zu halten und das Westjordanland in verschiedene Bezirke aufzuteilen." Bei einer Schießerei in der Nähe von Nablus im Westjordanland wurden am Dienstag ein israelischer Soldat und drei Palästinenser getötet. In Dschenin wurden zwei Palästinenser bei der Explosion einer Autobombe getötet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben