Politik : Israel gedenkt der Opfer des Holocaust

Tel Aviv/Jad Vaschem - Zum Gedenken an die sechs Millionen während des Holocaust ermordeten Juden haben in Israel am Donnerstag zwei Minuten lang die Sirenen geheult. Die Menschen verharrten um 10 Uhr in stiller Andacht. Landesweit blieb der Verkehr stehen und Autofahrer verließen selbst auf Autobahnen ihre Fahrzeuge. Direkt im Anschluss begannen überall Gedenkzeremonien.

Am Vorabend hatte Israels Ministerpräsident Ehud Olmert auf der zentralen Gedenkveranstaltung in der Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem davor gewarnt, den Mord an sechs Millionen Juden zu vergessen oder zu leugnen. Niemand habe geglaubt, dass 63 Jahre nach Ende der Nazi- Herrschaft, der Hass auf Juden und Israelis „sein hässliches Haupt“ an so vielen Orten weltweit erheben könne.

In Polen gingen Überlebende und ihre Angehörigen den etwa drei Kilometer langen Weg vom NS-Konzentrationslager Auschwitz bis zum ehemaligen Vernichtungslager Birkenau. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben