Israel : Kadima will Peres zum Präsidenten machen

Im Juni geht die Amtszeit von Israels Skandal-Präsident Mosche Katzav zu Ende - sein Nachfolger könnte Schimon Peres werden, der nun von der Regierungspartei Kadima als Kandidat vorgeschlagen wurde.

Tel Aviv - Die Kadima-Partei des israelischen Ministerpräsidenten Ehud Olmert hat Schimon Peres zum Kandidaten für die Präsidentschaftswahl ernannt. Der stellvertretende Regierungschef erhielt nach Medienberichten bei einem Parteitreffen die Unterstutzung der Mehrheit der Kadima-Abgeordneten. Bei einer Sitzung im Parlament am 13. Juni soll ein Nachfolger für den umstrittenen israelischen Präsidenten Mosche Katzav gewählt werden. Der Staatschef wurde wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung und Korruption angeklagt und hat schon Ende Januar sein Amt freiwillig ruhen lassen.

In Israel hat das Amt des Präsidenten einen eher zeremoniellen Charakter. Peres, der dem israelischen Parlament seit 1959 angehört, war bis 2005 Mitglied der Arbeitspartei und hat schon viele hohe Ämter bekleidet. Er war 1984 und von 1995 bis 1996 Regierungschef und hatte seit den 70er Jahren verschiedene Ministerposten inne. Als Peres den Vorsitz der Arbeitspartei an einen Jüngeren verlor, schloss er sich der Kadima an. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar