Israel : Peres kündigt Kandidatur für Präsidentschaft an

Der israelische Vize-Ministerpräsident Schimon Peres bewirbt sich um die Präsidentschaft seines Landes. Bei der Wahl tritt er gegen den Likud-Kandidaten Reuven Rivlin an.

Peres
Friedensnobelpreisträger Schimon PeresFoto: AFP

Jerusalem - Der israelische Vize-Ministerpräsident Schimon Peres bewirbt sich um die Präsidentschaft seines Landes. Bei der Wahl tritt er gegen den Likud-Kandidaten Reuven Rivlin an. Er wolle Nachfolger von Mosche Katzav werden, kündigte der 83-jährige Friedensnobelpreisträger bei einer Fraktionssitzung der Regierungspartei Kadima von Ministerpräsident Ehud Olmert an. Olmert hatte Peres als Nachfolger Katzavs vorgeschlagen. Die Abstimmung im Parlament über den neuen Präsidenten ist in zwei Wochen geplant. Bisher hatte nur der Abgeordnete der rechtsgerichteten Oppositionspartei Likud, Reuven Rivlin, offiziell seine Bewerbung um das Amt eingereicht. Katzav lässt nach Vergewaltigungsvorwürfen sein Amt als Staatspräsident ruhen.

Peres, der 1994 den Friedensnobelpreis erhielt, ist Umfragen zufolge bei den Israelis sehr beliebt; es ist aber keinesfalls sicher, dass er die Wahl im Parlament gewinnen würde. Bereits 2000 hatte sich Peres um das Amt beworben, war aber bei der geheimen Abstimmung in der Knesset dem damals noch weitgehend unbekannten Katzav unterlegen. Katzavs siebenjährige Amtszeit endet im Juli. Peres war bereits zwei Mal Ministerpräsident, drei Mal Außenminister und ebenso oft Verteidigungsminister in Israel. mit AFP

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar