Politik : Israel stoppt Abriss von Arafats BürosNach Druck aus den USA zieht

die Armee die Bulldozer zurück

NAME

Ramallah/Washington (dpa). Auf massives Drängen der US-Regierung hat Israel am Sonntag die systematische Zerstörung des Amtssitzes von Palästinenserpräsident Jassir Arafat in Ramallah vorläufig gestoppt. Die Bulldozer der Armee zogen sich am Abend aus der unmittelbaren Umgebung des Amtssitzes Arafats zurück, den israelische Pioniere zuvor noch Stück für Stück eingerissen hatten. Außenminister Schimon Peres versicherte im US-Nachrichtensender CNN, Israel werde weder Arafats Leben gefährden, noch dringe es auf seine Ausweisung. Man werde außerdem die angerichteten Schäden reparieren. Führende Politiker der rechtsgerichteten Regierung Ariel Scharons hatten zuvor den Eindruck erweckt, Israel wolle den 73-jährigen Arafat durch die Zerstörung seines Amtssitzes derart unter Druck setzen, dass er von sich aus ins Exil gehen werde. Dann jedoch intervenierte der US-Botschafter in Tel Aviv bei Scharons Regierung.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar