Politik : Israel tötet wieder gezielt Hamas-Mitglieder Stürzt Palästinenser-Premier Abbas?

-

Jerusalem/Gaza (dpa). Bei einem neuen israelischen Raketenangriff im Gazastreifen sind am Samstag mindestens zwei Mitglieder der radikalislamischen Hamas-Bewegung getötet worden. Nach Angaben von Augenzeugen feuerten Kampfhubschrauber mehrere Raketen auf ein Fahrzeug in dem Flüchtlingslager Al Bureidsch ab. Es war der fünfte Angriff dieser Art im Gazastreifen innerhalb von zehn Tagen. Israel hatte die Liquidierungen wieder aufgenommen, nachdem bei einem palästinensischen Selbstmordanschlag in Jerusalem 22 Menschen ums Leben kamen.

Unterdessen berichteten israelische Medien, sowohl Israel als auch die USA übten starken Druck auf die Palästinenser aus, um eine drohende Niederlage des gemäßigten palästinensischen Ministerpräsidenten Mahmud Abbas bei einem Vertrauensvotum im Palästinenserparlament abzuwenden. Beide Regierungen hätten klargemacht, dass eine Zusammenarbeit mit einer neuen Regierung von Vertrauten des Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat nicht in Frage käme. Der palästinensische Parlamentspräsident Ahmed Kurei betonte, Ziel der Sitzung sei nur ein Bericht von Abbas über die ersten hundert Tage seiner Regierung. Die Vertrauensfrage solle bei einer späteren Versammlung nach einer Bewertung des Berichts durch verschiedene Ausschüsse gestellt werden.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar