Politik : Israel übergibt weitere Gebiete an Palästinenser

Mit zweimonatiger Verspätung haben israelische Sicherheitskräfte am Dienstag weitere Gebiete im Westjordanland verlassen und damit die Übergabe an die Palästinenser vollzogen. In mehreren Dörfern bei Ramallah, Bethlehem, Hebron, Jericho und Jenin übernahmen Palästinenser die Zuständigkeit für die Sicherheit.

Israelis und Palästinenser kamen am Dienstag südlich von Washington zugleich zu neuen Friedensgesprächen zusammen. Dabei geht es vor allem um die Ausarbeitung einer Rahmenvereinbarung für das endgültige Friedensabkommen. Die Rahmenvereinbarung soll bis Mai stehen.

Getrübt wurde die Wiederaufnahme der Gespräche durch zwei Zwischenfälle im Westjordanland: Israelische Soldaten haben in der Nacht zum Dienstag an einer Straßensperre eine Palästinenserin erschossen und ihren Ehemann schwer verletzt. Der israelische Rundfunk meldete, der Vorfall habe sich nach einem Anschlag ereignet, bei dem nahe Hebron drei Israelis verletzt wurden. Unbekannte hatten aus einem vorbeifahrenden Auto das Feuer auf den Wagen der Israelis eröffnet.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben