Politik : Israelische Armee startet Offensive im Gaza-Streifen Mindestens elf Tote

bei Gefechten mit Palästinensern

-

 Jerusalem/Gaza (dpa). Bei mehreren Zwischenfällen in den Palästinensergebieten und in Israel sind am Sonntag mindestens neun Palästinenser und zwei Israelis getötet worden. Vermutlich palästinensische Täter drangen am Abend in das nordisraelische Dorf Gadisch ein und töteten einen Wächter. Zwei Grenzpolizisten wurden nach Angaben des israelischen Rundfunks verletzt. Anschließend seien zwei der drei Angreifer von Soldaten erschossen worden, ein dritter habe sich in einem Lagerhaus verschanzt.

Unterdessen versuchten drei Bewaffnete, von Ägypten aus über die Grenze in den GazaStreifen einzudringen. Bei einem Schusswechsel starben zwei der drei Eindringlinge sowie ein israelischer Soldat. Nach dem dritten Mann wurde in der Nacht noch gefahndet. Bei den Eindringlingen handelte es sich vermutlich um Palästinenser.

Zuvor waren bei einem israelischen Hubschrauber-Angriff im südlichen Gaza-Streifen zwei Palästinenser getötet und ein weiterer schwer verletzt worden. Augenzeugen berichteten weiter, die drei jungen Männer seien auf Fahrrädern zwischen den Städten Rafah und Chan Junis unterwegs gewesen, als sie von Raketensplittern getroffen worden seien. Der Angriff habe einem Auto gegolten, in dem drei Mitglieder der radikal-islamischen Hamas-Organisation fuhren. Die Raketen hätten jedoch den Wagen verfehlt.

In der Nacht zum Sonntag waren bei israelischen Militäroperationen im Gaza-Streifen zwei Palästinenser umgekommen. Nach palästinensischen Angaben war die Armee mit über 40 Fahrzeugen nach Chan Junis eingedrungen. Sieben Gebäude seien gesprengt worden. Ein Mitarbeiter der palästinensischen Sicherheitskräfte, der Widerstand geleistet habe, sei durch Splitter einer Panzergranate getötet worden. Unterstützt von Kampfhubschraubern seien später Panzer in die Stadt Beit Chanun im nördlichen Gaza-Streifen vorgerückt. Das Haus eines Selbstmordattentäters wurde gesprengt. Beim Beschuss einer Einrichtung der Sicherheitskräfte sei ein Offizier getötet worden. Bei Hebron im besetzten Westjordanland wurde am Sonntagmorgen ein etwa 35-jähriger Palästinenser erschossen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben