Politik : Israelische Armee tötet acht Palästinenser Neue Gewalt im Gazastreifen

-

Gaza/Jerusalem (dpa). Israelische Soldaten haben beim Beschuss eines Wohnviertels in Rafah im Gazastreifen am Donnerstag acht Palästinenser getötet, darunter zwei Frauen und drei Kinder. Bis zu 40 Personen wurden nach Angaben des örtlichen Krankenhauses zum Teil lebensgefährlich verletzt, als die Soldaten mit Panzergranaten in das Viertel „Block O“ feuerten. Das Viertel ist ein Zentrum der palästinensischen Extremisten.

Unterdessen berichten israelische Medien, die USA hätten während des Besuchs von Ariel Scharon in Washington einen Zeitplan für eine Lösung des israelischpalästinensischen Konflikts innerhalb der kommenden drei Jahre vorgelegt. Im Rahmen einer internationalen Konferenz solle bis spätestens Juni 2004 ein provisorischer Palästinenserstaat gegründet werden. Zuvor sollten die Palästinenser ihre Gewaltakte einstellen und die Autonomiebehörde reformieren, während Israel seine Armee aus den Palästinensergebieten zurückziehen müsste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben