ISRAELS KRIEGSZIELE : Gefangene als Faustpfand für Austausch

Die Bodenkämpfe konzentrierten sich von Anfang an auf den nördlichen Gazastreifen, aus dem die Raketen auf Israel abgefeuert wurden. Israels Truppen – darunter Fallschirmjäger, Panzertruppen und zwei Elite-Infanterie-Einheiten mit massiver Unterstützung der Luftwaffe – kreisten die Stadt Gaza vollständig ein. Seit Sonntag ist der Gazastreifen damit in Nord und Süd geteilt. Nicht öffentlich gemacht wurde ein weiteres Ziel der Bodenoffensive: Die israelischen Truppen bemühen sich, möglichst viele Gefangene zu machen. Sie sollen Israel nach dem Ende des Waffengangs als Faust pfand dienen, um den vor fast drei Jahren in den Gazastreifen verschleppten Soldaten Gilad Shalit freizupressen. Alle bisherigen Versuche, den Soldaten gegen palästinensische Gefangene in Israel auszutauschen, waren gescheitert.cal

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben