Italien : Berlusconi wieder kampfbereit

Der ehemalige italienische Ministerpräsident ist nach einem Schwächeanfall wieder auf den Beinen und will gleich wieder politisch aktiv werden - bei einer Demonstration gegen die Regierung.

Rom - Berlusconi kündigte an, dass er am Samstag "in vorderster Reihe" an einer Großkundgebung der Opposition in Rom gegen das Mitte-links-Bündnis von Regierungschef Romano Prodi in Rom teilnehmen werde. Zuvor hatte einer von Berlusconis Ärzten mitgeteilt, dass der Gesundheitszustand des 70-jährigen Patienten "zufrieden stellend" sei. Der Oppositionschef und Medienmilliardär hatte am Sonntag während einer Parteiveranstaltung in der Toskana einen Kreislaufkollaps erlitten und war in das Mailänder San-Raffaele-Krankenhaus gebracht worden.

Wegen Berlusconis gesundheitlicher Beschwerden wurde der Prozess gegen ihn auf Freitag verschoben. Der frühere Regierungschef (1994 sowie 2001 bis 2006) muss sich vor einem Gericht in Mailand wegen Steuerbetrugs, Bilanzfälschung, Geldwäsche und Missbrauchs öffentlicher Gelder verantworten. Dem Medienunternehmer und 13 weiteren Beschuldigten werden Unregelmäßigkeiten beim Kauf von Rechten für die Ausstrahlung von US-Filmen durch Berlusconis Konzern Mediaset in den Jahren 1994 bis 1999 vorgeworfen.

Mediaset soll über Tarnfirmen die Kosten für die Senderechte künstlich in die Höhe getrieben haben, um so die Gewinne zu schmälern und Steuern zu sparen. Außerdem soll Berlusconis Unternehmen schwarze Kassen im Ausland unterhalten haben. Wie bei früheren Anklagen drohen die Vorwürfe gegen Berlusconi zu verjähren: Das Urteil muss bis zum November 2007 durch alle drei Instanzen - erste Instanz, Berufungs- sowie Kassationsgericht - gebracht werden. (tso/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben