Italien : Berlusconi will Wirtschaftsminister werden

Die Partei von Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat mit der rechtspopulistischen Lega Nord eine Allianz gebildet. Für den Fall, dass das Bündnis bei der Wahl im Februar erfolgreich ist, hat sich Berlusconi schon einen einflussreichen Posten ausgesucht.

Silvio Berlusconi will sich bei der nächsten Wahl den Posten des Wirtschaftsministers sichern.
Silvio Berlusconi will sich bei der nächsten Wahl den Posten des Wirtschaftsministers sichern.Foto: dpa

Die Partei des früheren italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, Volk der Freiheit (PDL), sowie die rechtspopulistische Lega Nord haben eine Wahlallianz vereinbart. Er persönlich habe ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet, sagte Berlusconi am Montag dem Privatsender RTL. Für den früheren Regierungspartner Lega Nord habe Ex-Innenminister Roberto Maroni unterschrieben. Er werde die Führung der Mitte-Rechts-Allianz übernehmen, fügte Berlusconi hinzu. Die vorgezogenen Parlamentswahlen finden Ende Februar statt.
Wer dann den möglichen Posten des Regierungschefs übernehme, werde „entschieden, wenn wir gewinnen“, sagte Berlusconi dem Sender RTL. Er brachte aber Parteisekretär Angelino Alfano als möglichen Kandidaten ins Spiel. Er selbst könne Wirtschaftsminister werden, sagte Berlusconi. PDL und Lega Nord waren bis zum Rücktritt des früheren Regierungschefs im Herbst 2011 Verbündete.

Anders als die PDL hatten die Rechtspopulisten anschließend aber die wegen der Finanzkrise berufene Technokratenregierung von Ministerpräsident Mario Monti nicht unterstützt.
(AFP)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben