Politik : Italiener log: Es gab keinen Angriff

-

Berlin - Der angeblich rassistische Angriff auf einen Italiener am Sonntag ist vom Opfer erfunden worden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Videobilder vom Bahnhof Alexanderplatz beweisen, dass Gianni C. angetrunken vom Bahnsteig auf die Gleise fiel und sich dabei verletzte. C. konnte noch zurück auf den Bahnsteig klettern und blieb liegen. Nachdem er dort gefunden wurde, erzählte er der Polizei, dass er von drei Neonazis mit einer Baseballkeule geschlagen und mit den Worten „Scheiß Ausländer“ beleidigt worden sei. Der Fall hatte kurz vor der WM großes internationales Echo gefunden. Die Polizei hatte von Anfang an Zweifel an der Darstellung. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben