Jahreswechsel : Kölns Polizeipräsident gibt Sicherheitsgarantie für Silvester

Keine Wiederholung der Übergriffe vom vergangenen Jahreswechsel: Kölns Polizei verspricht sichere Silvesterfeiern in der Innenstadt durch verstärkte Präsenz.

Der Polizeipräsident von Köln, Jürgen Mathies, vor dem Hauptbahnhof in Köln
Der Polizeipräsident von Köln, Jürgen Mathies, vor dem Hauptbahnhof in KölnFoto: dpa/Rolf Vennenbernd

Kölns Polizeipräsident Jürgen Mathies hat für die Silvesternacht ein Sicherheitsversprechen für die Feiern in der Innenstadt abgegeben. „Ich verspreche Ihnen, dass Sie sich dort am Dom außerordentlich sicher fühlen können“, sagte Mathies dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Dies sei sein oberstes Interesse, dem diene „die Präsenz-Offensive der Kölner Polizei“.

Zum Jahreswechsel werden laut Behörde 1500 Beamte im Einsatz sein, 300 von ihnen als Dreier-Streifen. Zusätzlich hält die Bundespolizei demnach eine Einheit bereit, die Verdächtige per Hubschrauber verfolgen kann. Mathies hatte im Januar das Amt von Wolfgang Albers übernommen.

Die Behörden wollen verhindern, dass sich das Chaos vom vergangenen Jahreswechsel wiederholt. Damals waren Frauen von Männergruppen massenhaft sexuell bedrängt und bestohlen worden.

Die Ereignisse machten weltweit Schlagzeilen. Der damalige Polizeieinsatz gilt als misslungen. (mit dpa)


» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben