Politik : Johannes Paul II. ist am Montag in Amman eingetroffen

Papst Johannes Paul II. hat zum Auftakt seines Besuchs in Nahost zu neuen Friedensanstrengungen im Nahen Osten aufgerufen. Der Friedensprozess müsse weitergehen, "egal wie schwierig oder wie langwierig" er sei, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche am Montag in Amman. Jordaniens König Abdullah II. sagte, der Besuch des Papstes bringe die Hoffnung auf eine "bessere Zukunft" für Araber und Israelis. Zunächst fuhr der Papst zum Berg Nebo bei Amman, wo der Sterbeort des Moses verehrt wird. Johannes Paul II. will Stätten der Christen in Jordanien, Israel und Palästina besuchen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben