Politik : „Journalistin wurde wahrscheinlich ermordet“

-

(dpa). Der iranische VizePräsident Mohammad-Ali Abtahi hat erstmals zugegeben, dass die kanadische Fotojournalistin Zahra Kazemi wahrscheinlich ermordet worden ist. Je weiter die Ermittlungen vorankämen, desto wahrscheinlicher erscheine die Annahme, dass Kazemis Tod durch einen Schlag auf den Kopf verursacht worden sei, sagte der Vize-Präsident am Mittwoch in Teheran. Die Frau war am 23. Juni vor dem Evin-Gefängnis in Teheran festgenommen worden. Am 26. Juni wurde sie laut einem offiziellen iranischen Untersuchungsbericht in ein Militärhospital verlegt. Dort starb sie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar