Politik : JU-Chef: Wir sind für Ehrlichkeit bestraft worden

-

Berlin – Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Philipp Mißfelder, mahnt eine baldige Debatte über das schlechte Wahlergebnis der Union an. „Wenn wir jetzt nicht diskutieren, diskutieren wir nie mehr“, sagte er dem Tagesspiegel. Es stelle sich die Frage, wie man in Deutschland überhaupt noch Mehrheiten für einen schwierigen Reformkurs erringen könne. Der Union sei es nicht gelungen, die Reformen positiv zu besetzen. „Die große Überschrift fehlte“, sagte er. Die Union sei für ihren ehrlichen Wahlkampf abgestraft worden. Die Junge Union trifft sich an diesem Wochenende zum Deutschlandtag in Augsburg. bib/ce

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar