Politik : Jugendliche hatten einen Russen mit Fußtritten lebensgefährlich verletzt

Das Schweriner Landgericht hat am Freitag drei Skinheads aus Wismar wegen versuchten Mordes an einem Ausländer zu hohen Jugendstrafen verurteilt. Zwei 18-Jährige sollen für vier Jahre und neun Monate, ein 19-Jähriger für fünf Jahre ins Gefängnis. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die Angeklagten im Juni in Wismar gemeinschaftlich aus ausländerfeindlichen Motiven einen Russen mit Fußtritten lebensgefährlich verletzten. Aus ihrer Fremdenfeindlichkeit hatten sie während der Verhandlung kein Hehl gemacht.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar