Politik : Jung ehrt Stauffenberg

Berlin - Zum 100. Geburtstag des Wehrmachtsoffiziers Claus Schenk Graf von Stauffenberg hat Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) dessen Attentat auf Hitler als „befreiende Tat“ bezeichnet. Der missglückte Anschlag vom 20. Juli 1944 gehöre zum Kern des Traditionsverständnisses der Bundeswehr, erklärte Jung anlässlich Stauffenbergs 100. Geburtstag am Donnerstag. Stauffenberg und seine Freunde im Widerstand seien für die deutschen Streitkräfte ein Vorbild. Der Leiter der Gedenkstätte Deutscher Widerstand, Peter Steinbach, warnte vor einer „Mythenbildung“. Einer Heroisierung Stauffenbergs müsse entgegengewirkt werden, sagte Steinbach im Deutschlandradio Kultur. Er sei ein vielschichtiger Mensch gewesen, der lange die Ziele des Nationalsozialismus bedingungslos geteilt habe und erst allmählich zum Gegner geworden sei. dpa

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben