Junge Union : Protest gegen den Protest

Die Junge Union Hamburg ruft zu einem G-8-Unterstützungsmarsch um die Alster auf. Motto: "Pro G-8 - Die Welt zu Gast bei Freunden".

HamburgEine etwas andere G-8-Demonstration wird am Mittwoch durch die Hamburger Innenstadt ziehen: Der Landesverband der Jungen Union (JU) hat unter dem Motto "Pro G-8 - Die Welt zu Gast bei Freunden" zu einem Marsch um die Binnenalster aufgerufen. Der Pro-G-8-Marsch sei "ein Signal, dass man gerade bei diesem schwierigen Thema auch anderer Meinung sein kann", sagte JU-Landesgeschäftsführer Tillmann Albinus. Die Veranstalter rechnen allerdings mit einem weit geringeren Zulauf als bei den G-8-Protesten: Er habe bei der Polizei 50 Teilnehmer angemeldet, sagte Albinus. "Wir hoffen aber, dass Leute spontan mitlaufen."

Mit dem etwa zweieinhalb Kilometer langen Marsch um die Binnenalster wolle die Junge Union nicht die Globalisierung verherrlichen, erklärte der Landesverband. Jedoch könnten "die Probleme und Ungerechtigkeiten, die die Globalisierung mit sich bringt, nur im Wege internationaler Zusammenarbeit wie dem Treffen der G-8-Staats- und Regierungschefs in Heiligendamm gelöst werden". Nicht zuletzt hofft die Nachwuchsorganisation der Hamburger CDU nach eigenem Bekunden mit ihrem Pro-G-8-Marsch ein Zeichen zu setzen, damit die Teilnehmer des Gipfels sich in Deutschland nicht unwillkommen fühlen. (mit AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben