Kabul : Parlamentarier entgeht Selbstmordanschlag

Ein Abgeordneter des afghanischen Parlaments ist nur knapp einem Selbstmordanschlag entgangen. Es gab acht Verletzte.

Kabul - Wie die Polizei mitteilte, wurden bei dem Anschlag in Kabul acht Menschen verletzt, darunter drei Leibwächter des Politikers.

Der Täter wollte den Wagen des Politikers in die Luft sprengen, doch befand sich der Abgeordnete zu diesem Zeitpunkt noch in seinem Haus. Es war der erste Selbstmordanschlag in der schwer bewachten Hauptstadt seit Oktober. (tso/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar