Kalifornien : Schwarzenegger sagt erneut Nein zur Homo-Ehe

Mit seinem erneuten Veto erteilte Gouverneur Arnold Schwarzenegger der Homosexuellen-Ehe eine Absage. "Eingetragene Lebensgemeinschaften" soll es jedoch geben.

Arnold Schwarzenegger
Gegen gleichgeschlechtliche Ehen - Arnold Schwarzenegger. -Foto: ddp

San Francisco Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat mit einem erneuten Veto die Einführung der Homosexuellen-Ehe in dem Westküstenstaat blockiert. Der Republikaner bekräftigte seine Position, dass nicht Parlamentarier, sondern die Gerichte oder die Wähler über die Legalität der gleichgeschlechtlichen Ehe entscheiden sollten, wie der "San Francisco Chronicle" berichtete.

Der homosexuelle demokratische Abgeordnete Mark Leno hatte den Gesetzentwurf für die Eheschließung zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern eingebracht. Bereits 2005 hatte Schwarzenegger einen ähnlichen Entwurf abgelehnt. Auch damals verwies er auf eine Volksabstimmung im Jahr 2000, als die Mehrheit der Wähler für die ausschließliche Gültigkeit der Ehe zwischen Mann und Frau gestimmt hatten.

Schwarzenegger bekräftigte zugleich seine Unterstützung für "eingetragene Lebensgemeinschaften", die gleichgeschlechtlichen Paaren eheähnliche Rechte einräumen. Er verteidige diese bereits gültige Regelung "energisch".  (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben