Kampf gegen den "Islamischen Staat" (IS) : Der Berliner Denis Cuspert lebt offenbar noch

Denis Cuspert, in Berlin als Rapper "Deso Dogg" bekannt, ist offenbar doch nicht bei einem US-Luftangriff gegen den "Islamischen Staat" (IS) ums Leben gekommen.

Frank Jansen
Der damalige Rapper Deso Dogg, mit bürgerlichem Namen Denis Cuspert. Foto: dpa
Der damalige Rapper Deso Dogg, mit bürgerlichem Namen Denis Cuspert.Foto: dpa

Einer der härtesten Propagandisten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) ist trotz anderslautender Berichte offenbar doch nicht tot. Der Deutsche Denis Cuspert, in Berlin einst bekannt geworden als Rapper „Deso Dogg“, habe vermutlich einen Luftangriff der Amerikaner überlebt, heißt es in Sicherheitskreisen. Eine Sprecherin des US-Verteidigungsministeriums hatte am 30. Oktober mitgeteilt, ein Fahrzeug mit Cuspert sei zwei Wochen zuvor nahe der syrischen Stadt Rakka von einer Rakete getroffen worden. Dabei sei der Dschihadist gestorben. Doch die deutschen Behörden haben Erkenntnisse, die den Bericht des Pentagon infrage stellen.

So soll Denis Cuspert noch nach der Luftattacke vom 16. Oktober mit einem Wortführer der deutschen Salafistenszene in Kontakt gestanden haben. Das sei auch nicht der einzige Hinweis gewesen, sagen Sicherheitsexperten. Völlige Gewissheit, dass Cuspert überlebt hat, gebe es allerdings nicht. Das könne angesichts der äußerst schwierigen Beschaffung von Informationen aus dem Territorium des „Islamischen Staats“ auch dauern.

Wo sich Cuspert aktuell aufhält, ist unklar

Der 40 Jahre alte Cuspert hatte in Deutschland gemeinsam mit dem Österreicher Mohamed Mahmud die 2012 verbotene salafistische Vereinigung Millatu Ibrahim geführt. Cuspert ging dann nach Ägypten und landete schließlich im syrischen Bürgerkrieg. 2014 schwor er in einem im Internet verbreiteten Video einen Treueid auf den Anführer der Terrormiliz, Abu Bakr al Baghdadi. Mahmud ist inzwischen auch beim IS. Beide werben im Internet bei der deutschsprachigen Salafistenszene für die Miliz. Cuspert scheut sich nicht, in Videos auch Leichen zu schänden. Der Islamist, der sich heute Abu Talha al Almani nennt, wurde bereits mehrmals für tot gehalten. Wo sich Cuspert aktuell aufhalten könnte, ist unklar.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar