• Kanther doch noch vor Gericht? Staatsanwaltschaft will Prozess gegen Ex-Innenminister erzwingen

Politik : Kanther doch noch vor Gericht? Staatsanwaltschaft will Prozess gegen Ex-Innenminister erzwingen

NAME

Wiesbaden (dpa). Mit einer 27-seitigen Beschwerdebegründung will die Wiesbadener Staatsanwaltschaft den früheren Bundesinnenminister Manfred Kanther (CDU) wegen des CDU-Schwarzgeldskandals doch noch vor Gericht bringen. Die Begründung sei dem Wiesbadener Landgericht geschickt worden, teilte Behördensprecher Dieter Arlet mit. Nun müsse der Generalstaatsanwalt entscheiden, ob die Beschwerde dem Oberlandesgericht vorgelegt werde. Das Landgericht hatte ein Verfahren gegen Kanther abgelehnt. Die Staatsanwaltschaft hatte Kanther wegen Untreue zu Lasten der CDU angeklagt. Der Ex-Innenminister hatte nach eigenem Eingeständnis Ende 1983 – zusammen mit dem langjährigen CDU-Landesschatzmeister Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein und dem ehemaligen CDU- Finanzberater Horst Weyrauch – rund 20,8 Millionen Mark (etwa 10,6 Millionen Euro) Parteivermögen in die Schweiz verschoben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben