Politik : Kanzler will Rau noch lange behalten

Schröder fordert Ende der Debatte

-

Berlin (dpa). Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat die Amtsführung von Bundespräsident Johannes Rau gelobt und sich indirekt für eine weitere Amtszeit ausgesprochen. Schröder bestritt, dass er Rau von einer erneuten Kandidatur abgeraten habe. „Er macht doch das Amt ungewöhnlich gut. Und ich würde mich freuen, wenn wir ihn noch lange hätten“, sagte er am Donnerstag dem Nachrichtensender N24. Der Kanzler kritisierte die anhaltende Debatte über eine zweite Amtszeit Raus: „Ich denke, jede Diskussion darüber ist falsch.“ Zuvor hatte Regierungssprecher Bela Anda einem Bericht der „Bild“Zeitung widersprochen, Schröder habe Rau bei seinem Besuch auf der Nordseeinsel Spiekeroog von einem Verzicht überzeugen wollen.

„Diese Meldung ist frei erfunden“, sagte Anda. Bei dem Treffen auf Spiekeroog sei nicht darüber gesprochen worden. Schröder sagte, die Entscheidung liege ganz allein beim Bundespräsidenten. Das Bundespräsidialamt wollte sich dazu nicht äußern. „Das Präsidialamt nimmt generell zu Seifenblasen solcher Art keine Stellung“, sagte ein Sprecher. Rau hat sich bisher öffentlich noch nicht geäußert, ob er ein zweites Mal für das höchste Staatsamt kandidieren will.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben