Politik : Karlsruhe rügt unwürdige Haftbedingungen

Karlsruhe - Das Bundesverfassungsgericht hat menschenunwürdige Haftbedingungen in zwei nordrhein-westfälischen Gefängnissen kritisiert und einem Häftling Amtshaftungsklage gegen das Land ermöglicht. Die Verfassungshüter rügten in der am Mittwoch veröffentlichten Entscheidung, dass das Landgericht Köln dem Kläger zu Unrecht Prozesskostenhilfe versagt und die Verletzung seiner Menschenwürde verkannt habe. Der Kläger war insgesamt 151 Tage lang in jeweils nur acht Quadratmeter großen Zellen untergebracht, die er sich mit einem Mithäftling teilen musste. Die Toiletten waren nur mit einem kleinen Sichtschutz vom übrigen Raum abgetrennt. Der Esstisch war einen Meter von der Toilette entfernt. Bis auf einen Monat, in dem der Kläger arbeiten durfte, war er 23 Stunden am Tag in den Räumen eingesperrt.AFP

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben