• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Kaschmir : Pakistan und Indien werfen sich Verletzung von Waffenstillstand vor

06.01.2013 14:12 Uhr

UpdatePakistan meldet einen Angriff indischer Truppen in Kaschmir. Indien erwidert, pakistanische Soldaten hätten unprovoziert mit Mörsern über die Demarkationslinie geschossen. Unstrittig ist, dass das Waffenstillstandsabkommen in der Unruheregion verletzt wurde.

Die verfeindeten Atommächte Indien und Pakistan haben sich am Sonntag gegenseitig schwere Verletzungen des Waffenstillstands an der Demarkationslinie in Kaschmir vorgeworfen. Der pakistanische Armeesprecher Asim Saleem Bajwa sagte, indische Truppen seien über die sogenannte Kontrolllinie (LOC) vorgedrungen und hätten einen Posten angegriffen.

„Zwei unserer Soldaten wurden bei dem Angriff schwer verletzt. Einer davon erlag seinen Verletzungen später“, sagte er. Ein indischer Armeesprecher warf Pakistan dagegen vor, unprovoziert das Feuer auf Stellungen im indischen Teil Kaschmirs eröffnet und ein ziviles Haus zerstört zu haben.

Der indische Sprecher Brijesh Pandey sagte, pakistanische Truppen hätten mit Mörsern geschossen. „Unsere Truppen erwiderten das Feuer mit leichten Waffen, woraufhin der pakistanische Beschuss endete.“ Pandey warf Pakistan vor, der Angriff sei ein Ablenkungsmanöver gewesen, um muslimischen Extremisten das Eindringen über die LOC in den indischen Teil Kaschmirs zu ermöglichen. Der Infiltrationsversuch sei von indischen Soldaten vereitelt worden, die keine Opfer zu beklagen gehabt hätten.

Indien und Pakistan haben 2003 in der geteilten Region Kaschmir einen Waffenstillstand vereinbart. Trotzdem kommt es an der LOC immer wieder zu Zwischenfällen, für die sich die Truppen beider Länder in der Regel gegenseitig verantwortlich machen. Zu Todesfällen - wie am Sonntag von der pakistanischen Seite vermeldet - kommt es dabei aber selten.

Seit ihrer Unabhängigkeit von britischer Kolonialherrschaft 1947 haben Indien und Pakistan zwei ihrer drei Kriege um Kaschmir geführt.

Im indischen Teil Kaschmirs kämpfen muslimische Extremisten um die Unabhängigkeit der Region oder den Anschluss an Pakistan. (dpa)

Es ist sechs Uhr morgens und Sie haben die wichtigsten Zeitungen schon gelesen. Oder die Tagesspiegel Morgenlage. Redaktionsschluss fünf Uhr morgens. Minuten später auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Computer. Die kostenlose Nachrichten- und Presseschau gibt es für Politik-Entscheider oder Wirtschafts-Entscheider. Entscheiden Sie sich für eine oder beide.

Die Afghanistan-Connection


Sie waren zusammen im Afghanistan-Einsatz. Jetzt sitzen sie auf entscheidenden Posten im Ministerium. Sie prägen das Bild, das sich die Ministerin macht. Sie bestimmen Ausrichtung, Struktur und Selbstverständnis der Truppe. Welche Folgen hat das für Deutschlands Sicherheit?
Eine Recherchekooperation des Tagesspiegels mit dem ARD-Magazin "Fakt".

Die Afghanistan-Connection
Folgen Sie unserer Politikredaktion auf Twitter:

Dagmar Dehmer:


Andrea Dernbach:


Cordula Eubel:


Fabian Leber:


Matthias Meisner:


Elisa Simantke:


Christian Tretbar:


Claudia von Salzen:

Umfrage

Ist Rot-Rot-Grün auch auf Bundesebene eine zukünftige machtpolitische Alternative zur großen Koalition?

Tagesspiegel twittert

Service

Empfehlungen bei Facebook

Weitere Themen

Todesopfer rechter Gewalt

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz