Politik : Kassenbeiträge für Kinder aus Steuern?

-

Berlin - Koalitionspolitiker und Krankenkassen plädieren dafür, bei der geplanten Gesundheitsreform die Kosten für die Kinder-Krankenversicherung über Steuern zu finanzieren. Das würde eine Senkung der Beiträge um etwa 1,5 Prozentpunkte bringen, sagte der SPD-Experte Karl Lauterbach dem Tagesspiegel. Zugleich müsse aber der Wechsel von gut Verdienenden aus der gesetzlichen in die private Versicherung erschwert werden. Eckart Fiedler, Vorstandschef der Barmer Ersatzkasse, schlug vor, nur noch Beamten und Selbstständigen die Absicherung bei privaten Kassen zu ermöglichen. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar