Katastrophenschutz : THW feiert 20-jähriges Jubiläum

Bundesinnenminister Schäuble gratulierte dem THW anlässlich des Festaktes "20 Jahre THW in den östlichen Bundesländern". Die Hilfsorganisation wird künftig verstärkt international tätig sein. Der Bund verspricht finanzielle Unterstützung.

ChemnitzBundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) lobte das Engagement des Technischen Hilfswerks (THW). Viele Länder würden Deutschland um die hohe Qualität des Hilfeleistungssystems beneiden.

Das THW soll aus dem Konjunkturpaket II knapp 30 Millionen Euro für moderne Ausstattung und Fahrzeuge erhalten. Zugleich bekräftigte der Innenminister, dass die Organisation weiterhin an eine Sparauflage gebunden sei. Das Hilfswerk solle künftig verstärkt Zuwanderer für ein ehrenamtliches Engagement anwerben.

Seit Freitag diskutieren in Chemnitz rund 900 THW-Führungskräfte über gesellschaftsrelevante Themen der Katastrophenvorsorge und die Weiterentwicklung des THW. Am Sonntag endet der "Tag des THW" mit einer Ansprache Angela Merkels.

Die Einsatz- und Katastrophenschutz-Organisation des Bundes hat rund 80.000 - meist ehrenamtliche - Mitarbeiter. Das THW ist in Not- und Unglücksfällen in Deutschland und weltweit tätig. Für den Katastrophenfall stehen rund um die Uhr sogenannte "Schnell-Einsatz-Einheiten" bereit. (sh/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben