Katholische Kirche : Brasilianischer Pastor verteidigt Kondome - Suspendierung

Er hatte den Kampf gegen die Diskriminierung Homosexueller gefordert und den Gebrauch von Kondomen verteidigt. Daraufhin wurde ein katholischer Pfarrer iIm brasilianischen Bundesstaat Paraíba suspendiert.

São PauloLuiz Couto, der nicht nur Pfarrer, sondern auch Parlamentsabgeordneter ist, hatte den Gebrauch der in Brasilien als "Camisinhas“ ("Hemdchen“) bezeichneten Kondome als Frage der öffentlichen Gesundheit bewertet, zugleich einen verstärkten Kampf gegen die Diskriminierung Homosexueller gefordert und sich auch gegen das Zölibat gestellt.

Paraíbas Erzbischof, Aldo di Cillo Pagotto, entzog ihm daraufhin nach Medienberichten von Donnerstag das Recht, Messen in dem nordöstlichen Bundesstaat zu zelebrieren. Coutos Äußerungen stünden den offizielle Positionen des Vatikans "diametral“ entgegen und führten zur Verwirrung unter den christlichen Gläubigen. Nach einem öffentlichen Widerruf könne Couto aber seine Aufgaben als Priester wieder wahrnehmen. (mpr/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar