Kaukasus-Konflikt : Georgien wirft russische Diplomaten raus

Tiflis bricht die diplomatischen Beziehungen zu Russland ab. Die Botschaftsmitarbeiter wurden aufgefordert, die Hauptstadt zu verlassen.

Moskau/TiflisGeorgien hat wegen des Konflikts im Kaukasus nach dem Abzug seiner Diplomaten aus Moskau auch die russischen Botschaftsmitarbeiter in Tiflis zur Ausreise aufgefordert. Die georgische Regierung habe sich nach der "Annektierung" der abtrünnigen georgischen Regionen Abchasien und Südossetien für den Abbruch der diplomatischen Beziehungen entschieden, sagte der georgische Vizeaußenminister Grigol Waschadse laut georgischen Medien am Freitag. "Weder Georgien in Russland noch Russland in Georgien werden diplomatische Vertretungen haben", sagte Waschadse.

Die Interessen Georgiens in Russland würden von einem dritten Land wahrgenommen, sagte der Vizeminister. Dazu liefen bisher Konsultationen mit verschiedenen Ländern. In Moskau würden nur ein georgischer Konsul, Vizekonsul und technisches Personal bleiben. (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben