Politik : Kein Appetit auf Europa

USA wollen Esspakete für Katrina-Opfer weitergeben

-

Washington Die USA wollen europäische Hilfslieferungen für die Opfer des Hurrikans „Katrina“ an andere Länder weiterreichen. Dies teilte das US-Außenministerium in Washington mit. Nach dem Hurrikan Ende August waren fast 400 000 Päckchen mit Fertigmahlzeiten in den USA eingetroffen. Zunächst war ein kleiner Teil davon verteilt worden, dann aber stoppte das US-Landwirtschaftsministerium die weitere Auslieferung, weil die Essensrationen den strengen US-Importvorschriften für Nahrungsmittel nicht gerecht wurden. Rund 330 000 der Fertiggerichte stammen den Angaben zufolge aus Großbritannien, der Rest aus Deutschland, Russland, Spanien und Frankreich.

Der Sprecher des Außenministeriums, Adam Ereli, erklärte, nun würden andere Staaten gefragt, ob sie die Lebensmittelhilfe brauchen könnten. Die Entsendeländer hätten kein Interesse an einer Rücknahme der Sendungen. dpa

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben