Politik : Kein Grün nirgends (Kommentar)

mue

Erwarten Sie Hilfe in Umweltfragen, meiden Sie diese Regierung! Die Regelung zum Sommersmog ist eine Luftbuchung. In diesem Sommer passiert nichts. Die Stinker werden erst nach und nach von den Straßen verschwinden. Eltern werden also wieder an heißen Tagen ihre Kinder im Hause zu halten suchen, alte Menschen werden zu spüren bekommen, wie das Ozon ihnen die Kraft raubt. Auch Stärkere werden in ihrem Bewegungsdrang gebremst: Sport empfiehlt sich nicht; das Umweltbundesamt warnt vor Allergiegefahr. Statt Hilfe Undurchdachtes: verbilligte Bustickets. Wer die 15 Millionen Mark Ausfall pro Ozontag zahlt: ungeklärt. Aktuelle Hilfe: Fehlanzeige. Kurzfristige Tempolimits sind kaum kontrollierbar und mit der Rasen mähenden Vorortklientel wollte sich auch kein Grüner anlegen. Oder taktiert Jürgen Trittin inzwischen so weit, dass er auf alle unpopuären Forderungen verzichtet, in der Hoffnung, die werde dann die SPD stellen? Der Kanzler aller Autos? Hofft er im Ernst, der Lärm der aufschreienden Umweltriege werde zum Erfolg verhelfen? Dem Minister sollte zu denken geben, woher der Beifall kommt: von der CDU.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben