Politik : Kein neuer Prozess gegen SS-Offizier Viel

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die für kommenden Dienstag angesetzte Revisionsverhandlung gegen den früheren SS-Offizier Julius Viel aufgehoben. Als Grund wurde die angeschlagene Gesundheit des Angeklagten genannt. Nach Berichten aus dem Vollzugskrankenhaus Hohenasperg sei nicht klar, ob sich der 83-Jährige mit seinem Verteidiger über das Verfahren verständigen könne, erklärten die Bundesrichter am Donnerstag.

Viel war im April vergangenen Jahres vom Landgericht Ravensburg wegen siebenfachen Mordes zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden. Der erste BGH-Strafsenat will nun den Gesundheitszustand des Angeklagten prüfen lassen und dann möglicherweise einen neuen Verhandlungstermin anberaumen. Zur Revisionsverhandlung muss Viel nicht persönlich erscheinen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben